WindstillePersonal Work | Yannic

Nach 14 Stunden atmen halte ich die Luft an. Presse meine Lippen fest aufeinander und drücke die Augen zu.
Wasser flutet meine Ohren, ich gehe unter. Nein, die Welt um mich herum geht unter.
Es wird leise. Ich werde laut.
Mein Blut rauscht, ich kann es hören und mit jedem Schlag schwimme ich davon.
Meine Gedanken sind schnell, und im Strudel spülen sie mich weg. Ich schnappe nach Luft.

  • Tanzen_auf_Beton sagt:

    Atemberaubend schön!

    Und die Homepage ist auch sehr, sehr toll!

    Schön, dass Ihr uns teilhaben lasst.